Fast Führungslos ins Wahljahr?

16.03.2019

Bei ihrer Hauptversammlung konnte der CSU-Ortsverband Neu-Ulm keinen Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden präsentieren. Verwirrung und Enttäuschung bei den Mitgliedern war die Folge daraus.

Der Ortsvorsitzende Prof. Dr. Hilmar Brunner gab in seinem Tätigkeitsbericht einen Überblick über die Aktivitäten des Ortsverbandes im Landtags- und Bezirkstags-Wahlkampf 2018. „Leider wurde das große Engagement nicht belohnt“, so Brunner. Endlose Diskussionen über große Themen hätten die Beweglichkeit auch des Öfteren eingeschränkt. Dieselskandal, Glyphosat, der Streit zwischen CDU und CSU usw. hätten der Partei nicht gut getan. Das Ergebnis habe sich dann ja auch bei der Wahl gezeigt, denn viele hätten sich bei der Wahl 2018 nicht mehr heimisch gefühlt.

„Unsere Aufgabe wird es jetzt sein, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wieder herzustellen“, denn nach der Wahl sei vor der Wahl. Nun gelte es, sich für die anstehende Europawahl im Mai 2019 und die kommende Kommunalwahl 2020 aufzustellen.
Bei der CSU hänge die Messlatte des Erfolges höher und entsprechend größer sei natürlich auch die Erwartungshaltung der Öffentlichkeit.

Die komplette Ansprache des Ortsvorsitzenden finden Sie hier: 20190314_Rede_Brunner OHV.

Nach den Berichten des Ortsvorsitzenden Brunner und der Schatzmeisterin wurde die Vorstandschaft durch die Versammlung einstimmig entlastet. Den nächste Punkt auf der Tagesordnung, Neuwahlen, übernahm der Stadtverbandsvorsitzende Johannes Stingl.

Vor den eigentlichen Wahlgängen gab der bisherige Vorsitzende Brunner den Anwesenden bekannt, dass er sich nicht mehr zur Wahl stellen kann. Seine künftigen Prioritäten müsse er auf die berufliche und familiäre Seite verlagern und er könne daher seinem Hobby, der Politik, nicht mehr so viel Zeit widmen. Allerdings sei es in der Kürze der Zeit auch nicht gelungen, eine/n geeignete/n Kandidaten/-in zu finden. Man bleibe dran und werde diese Position zu gegebener Zeit nachwählen lassen.

An der darauf folgenden Unruhe im Publikum konnte man feststellen, dass die meisten der Anwesenden von dieser Aussage überrascht wurden. Entsprechende Wortmeldungen von Reinhard Junginger und Oberbürgermeister Gerold Noerenberg vertieften diesen Eindruck.
Johannes Stingl ließ danach die weiteren Positionen der Vorstandschaft wählen. Das Ergebnis sehen Sie nachstehend.

Stellvertreter: Thomas Mayer, Waltraud Oßwald und Prof. Dr. Stephan Schlüter
Schriftführer: Prof. Dr. Hilmar Brunner
Schatzmeisterin: Helga Bayer
Beisitzer: Hans Aicham-Bomhard, Raphael Brunner, Markus Brust, Björn Chytil, Julia Lidl-Böck, Dr. Bernhard Maier, Marcel Miller, Annette Neulist und Serkan Yildirim

Am Ende des Abends konnten dann noch mehrere Mitglieder für ihre langjährige Treue zum CSU-Ortsverband Neu-Ulm geehrt werden:

Für 20 Jahre ehren wir: Kurt Badent und Martin Badent
25 jährige Mitgliedschaft können feiern: Cornelia Bögle-Noerenberg, Erna Reber und Julia Lidl-Böck
Für 30 Jahre der Treue gratulieren wir herzlich: Georg Meißner und Waltraud Oßwald
Ganze 55 Jahre Mitglied ist: Rainer Nitsche

Waltraud Oßwald

Artikel in der NUZ vom 15.03.2019

Foto der Geehrten: T. Mayer